Richtig versichert im Ausland


Wenn ein Auslandsaufenthalt ansteht, gilt es, vorab viele wichtige Dinge zu klären. Darunter fällt auch die Krankenversicherung. Für solche Fälle gibt es die private Krankenversicherung Ausland, also eine private Krankenzusatzversicherung für all diejenigen, die entweder gesetzlich versichert sind, oder aber in der privaten Krankenversicherung einen Tarif gewählt haben, der den geplanten Auslandsaufenthalt nicht abdeckt.

Gemäß einem Abkommen innerhalb der EU sind alle Aufenthalte in Ländern innerhalb der EU zwar versichert, allerdings beläuft sich dies dann meist auf sehr unbefriedigende Versicherungsleistungen, wenn man sich vor Ort befindet. Sehr problematisch ist ohne entsprechende Zusatzversicherung ein Krankenrücktransport nach Deutschland, bzw. im schlimmsten Fall eine Überführung. Dies kann dann, je nach Entfernung, horente Kosten verursachen. Dabei ist ein Rücktransport im Krankheitsfall häufig sehr ratsam, auch abhängig vom medizinischen Standard des jeweiligen Landes.

Wenn eine private Krankenzusatzversicherung für Auslandsaufenthalte abgeschlossen wurde, werden solche Leistungen erbracht. Solche Versicherungen lassen sich individuell an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen. Es gibt also spezielle Tarife für Urlauber, die sich nur für kurze Zeit im Land befinden und Personen, die sich, z.B. bedingt durch ein Auslandssemester, länger in dem jeweiligen Land aufhalten.

Außerdem ermöglicht die Krankenzusatzversicherung fürs Ausland auch die Versicherung von Ländern, die außerhalb der EU liegen. Gerade wer einen Aufenthalt in solch einem Land plant, sollte unbedingt eine zusätzliche Versicherung abschließen, da sonst unter Umständen überhaupt kein Versicherungsschutz besteht.

Das bewegt gita-deutschland.de

Auto * Barcelona * Dominikanische Republik * E-Zigarette * Garten * Haaranalyse * Haarausfall * Hotel * Liquid * Mietwagen * Ostsee * Pauschalreisen * Sehenswürdigkeiten * Tiernahrung * Urlaub * Wellness