Lohnt sich eine Umschulung zum Fachinformatiker?


Nicht jeder lernt gleich nach der Schule den richtigen Beruf. Wer in seinen gelernten Beruf unglücklich ist, kann eine Umschulung ins Auge fassen. Auch eine gesundheitliche Beeinträchtigung, oder ein Unfall kann ein Grund für eine Umschulung sein. Manch einer der schon immer gerne am PC gearbeitet hat, könnte sich für die Umschulung zum Fachinformatiker interessieren.

Die Frage ist nur ob sich eine Umschulung zum Fachinformatiker wirklich lohnt. Den Beruf des Fachinformatikers gibt es grundsätzlich in zwei Richtungen. Der Arbeitsmarkt für Fachinformatiker ist mit Sicherheit sehr gut. So stehen die Chancen für eine spätere Arbeitsstelle gut. Eine Umschulung ist in zwei Formen möglich. Eine ist die reine schulische Umschulung bei einem Bildungsträger. Die zweite Variante wäre eine Umschulung bei einem anerkannten Ausbildungsbetrieb.

Bei einer Umschulung aus gesundheitlichen Gründen, wie einen Unfall oder einer Krankheit zahlt die Kosten inklusive Lebensunterhalt ein Sozialträger. Dafür kommt z.B. entweder die Arbeitsagentur oder der Rentenversicherungsträger infrage.

Wer eine Umschulung Berlin aus anderen Gründen plant, muss die Kosten dafür in der Regel selber tragen. In so einem Fall kann eine Umschulung zu einem teueren Vergnügen werden. Denn so eine Umschulung kostet ohne Lebensunterhaltskosten meistens mehr als 10 000 Euro. Dabei sind Lebensunterhaltskosten auch noch zu berücksichtigt.

Das bewegt gita-deutschland.de

Auto * Barcelona * Dominikanische Republik * E-Zigarette * Garten * Haaranalyse * Haarausfall * Hotel * Liquid * Mietwagen * Ostsee * Pauschalreisen * Sehenswürdigkeiten * Tiernahrung * Urlaub * Wellness